Kundenfeedback Australienreisen

Einige unserer zahlreichen zufriedenen Kunden waren so freundlich und haben ein Feedback zu den gebuchten Australien Rundreisen geschrieben.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn auch Ihr Feedback bald auf dieser Seite zu lesen ist.

 

Google Rezensionen

    Google Rezensionen


Australien Rundreise Kakadu Nationalpark, Ostküste, Sydney, Uluru und Kangaroo Island

Kunden: Ulrike Horwath und Alexandra Gruber
Reisedatum: 07. September – 13 Oktober 2019

Liebe Frau Hofmann, Wir sind sehr froh, dass wir den Tipp bekommen haben, bei Ihnen unseren Australienurlaub zu buchen, denn dieser Urlaub war mehr als perfekt organisiert. Alles hat bestens geklappt. Egal ob es die Flüge waren, oder die Mietwägen, die Ausflüge und die Hotels... alles war perfekt ausgesucht und arrangiert. Der Kakadu Nationalpark mit der Yellow Water Bootstour und der geführten Tour durchs Arnhem Land war wirklich ein Highlight. Klasse waren danach die 2 Übernachtungen in Adelaide River (Mount Bundy Station) in der Nähe des Litchfield Nationalparks. Unzählige Wallabies kamen dort am Abend zu Besuch.

Unvergesslich waren auch die 2 Übernachtungen an der Ostküste Australiens mitten im Regenwald im Cow Bay Homestay Bed & Breakfast. Die Inhaberin Marion hat uns bestens bewirtet und uns tolle Tipps zur Erkundung der Gegend gegeben. Wer durch die Atherton Tablelands fährt, sollte unbedingt im Rose Gums Wilderness Retreat übernachten. Danke, für den Tipp, Frau Hofmann! Besser übernachten geht nicht!


Australien Rundreise Noosa Everglades, Fraser Island, Lady Elliot Island plus die Nordinsel von Neuseeland

Kunden: Bertram
Reisezeitraum: 12.12.2019 - 12.01.2020

Ich bedanke mich nochmals für Ihre geleistete Arbeit.

Besser geht es nicht. Die Reise bleibt unvergesslich.

Vielen Dank dafür.

Mit freundlichen Grüßen Manuela und Detlef Bertram


Australien Rundreise Brisbane - Lamington Nationalpark - Noosa - Rainbow Beach - Hervey Bay und Fraser Island plus Melbourne - Wilsons Promontory - Great Ocean Road und zum Abschluss Sydney

Kunden: Familie Hagemann, Nürnberg
Reisedatum: 05.Dezember - 28. Dezember 2019

Liebe Frau Hofmann,

wir sind gut erholt und voller interessanter und spannender Erinnerungen von unserer Australienreise wieder zurück in Deutschland. Es war ein perfekt organisierte Trip in dem wir in dreieinhalb Wochen wirklich sehr viel sehen und erleben konnten. Wir danken Ihnen für die ausgesprochen individuelle und persönliche Reiseplanung, die uns an wunderschöne Plätze geführt hat. Eine Reise in ein so fernes Land bedarf einer guten Vorbereitung und Organisation: da haben wir uns bei Ihnen bestens aufgehoben gefühlt - vielen Dank dafür.

Beste Grüße Familie Hagemann


Australien Rundreise Lady Elliot Island, Fraser Island, Sydney, Melbourne, Great Ocean Road, Grampians und Kangaroo Island

Kunden: Familie Kapahnke
Reisedatum: 14. Oktober – 4. November 2019

Die Reise war super gut organisiert. Innerhalb von 3 Wochen hatten wir Tauchen, zwei große Städte (Sydney und Melbourne), Great Ocean Road, wunderbare Natur im Landesinneren (Halls Gap) und Känguru Island!!!!

Dass das alles möglich ist, hatte ich nicht gedacht!!! Auch den Tipp, dass man am Singapur Flughafen schwimmen kann und somit frisch und erholt weiter fliegen kann, finde ist einfach klasse!

Vielen Dank für die wunderbare Zeit!

LG Ludmilla Kapahnke


Australien Rundreise Brisbane, Whitsundays, Uluru, Sydney plus Fidschi

Kunden: Familie Czech zur Silberhochzeit
Reisedatum: 2. September – 20. September 2019

Sehr geehrte Frau Hofmann,

wir sind nun seit ein paar Wochen wieder zu Hause und konnten den Urlaub mit Bildern und Videos Revue passieren lassen. Deswegen wollten wir Ihnen nochmals für die gute Planung bedanken und berichten, dass alles super geklappt hat. Alle Flüge, Ausflüge und Transfers wurden pünktlich durchgeführt und die Reise verlief genauso wie wir es uns gewünscht hatten. Trotz bedenken dass es evtl. Stressig werden könnte war es tatsächlich sehr angenehm und wir konnten uns für die Orte genug Zeit nehmen welche wir sehen wollten.

Mit freundlichen Grüssen

Stefan Czech


Australien Rundreise Farradtour Tasmanien und Lady Elliot Island

Kunden: Herr und Frau Käuper

Hallo Frau Hofmann wir sind gesund und munter aus Australien zurückgekehrt und hatten eine wunderbare Zeit. Die Radtour war wirklich super. Manfred hat sich um alles sehr gut gekümmert, uns zur Begrüßung eine Flasche Wein überreicht und sogar unsere Rucksäcke kostenlos mit nach St. Helens transportiert.

Die Fahrräder waren technisch einwandfrei und die Unterkünfte auf der Tour weitaus besser, als wir erwartet hatten. Die Tour selber war sehr schön. Allerdings haben wir unterschätzt, dass auch die Ostküste recht hügelig ist und im Flachland zum Ausgleich meist ordentlich Wind bläst (mal von vorne, mal von hinten). Green Island Tours können wir bedenkenlos weiter empfehlen. Auf Wunsch ist es nach Rücksprache mit Manfred auch ohne weiteres möglich, die Tour in umgekehrter Richtung zu fahren.

Lady Elliot war ein Traum. Danke für den tollen Tipp! In Hervey Bay wird das Gepäck, welches über 10 kg hinausgeht, kostenlos von Seair aufbewahrt, so dass wir uns da gar keine Sorgen hätten machen brauchen. Seair fliegt auch ab Brisbane und Goldcoast. Das ist vielleicht mal interessant, um eine weniger komplizierte Anreise zu organisieren


Australien Rundreise Fraser Island, Cairns und Umgebung & Sydney

Kunden: Herr und Frau Pieper

Zunächst einmal ganz herzlichen Dank an Astrid Hofmann für die exzellente Vorbereitung der Reise. Alle von Ihr getroffenen Buchungen wurden exakt eingehalten und ihre Tipps zur Reiseplanung waren Gold wert. Die nachfolgend getroffene Schilderung kann unsere Eindrücke nur beschränkt wiedergeben.

Eckpunkte unserer Tour: - Abflug von Düsseldorf über Dubai nach Brisbane am 26.10.2010 - Weiterflug nach Cairns am 01.11.2010. - Rundreise im Norden Queenslands vom 01.11. bis 13.11.2010 - Weiterflug nach Sydney am 13.11.2010 - Flug nach Dubai am 17.11.2010 mit 2-Tages Stoppover - Rückflug nach Düsseldorf am 21.11.2010

Die Anreise über Dubai mit Emirates hat uns sehr gut gefallen. Die Airline bietet einen sehr guten Service, die Flugzeuge sind recht komfortabel ausgerüstet. Von Dubai nach Sydney (und zurück) kommt übrigens der A380 zum Einsatz, der noch etwas mehr Raum - auch in der Economy Class - bietet. Nach der Landung in Brisbane haben wir unseren Mietwagen übernommen und sind direkt zum Verwandtschaftsbesuch nach Hervey Bay aufgebrochen. Von dort aus ging es rüber nach Fraser Island wo wir 2 wunderschöne Tage verbracht haben. Ihren Rat, diese Insel nicht als Selbstfahrer zu erkunden können wir nur weitergeben. Es erfordert eine Menge an Off-Road Erfahrungen die Sandpisten zu befahren. So wie wir gehört haben, plant man wohl auch die Selbstfahrer von der Insel "zu verbannen", da diese ständig stecken bleiben und den Profis den Weg versperren.

Der sich anschließende Weiterflug nach Cairns verlief ebenso gut wie die Übernahme unseres Mitsubishi Pajeros am dortigen Flughafen. Von Cairns aus sind wir zu einer ca. 2.500km langen Rundtour aufgebrochen, die uns über Innisfail, Undara, Atherton Tablelands, Cooktown, Daintree nach Kuranda führte. Das wir uns zwischendurch das ein oder andere angeschaut haben, versteht sich von selbst. Höhepunkt der Tour war sicherlich der Aufenthalt im Regenwald. Die Gegend um Daintree und Kuranda war für uns beide absolut faszinierend und gehört zu den Highlights unserer vielfältigen Reisen. Übernachtet haben wir in Hotels/Motels oder auch B&B "am Wegesrand" - ohne vorherige Reservierungen.

Hervorzuheben ist unser abschließender 4-Tagesaufenthalt im "Cedar Park Rainforest Resort, Kuranda"(http://www.cedarparkresort.com.au/german/index.html). Hier haben sich 3 Schweizer Ihren Traum erfüllt und führen ein wunderschön gelegenes Resort, deren im gotischen Stil gestalteten (5) Räume keine Wünsche offen lassen. Für australische Verhältnisse ist es keineswegs selbstverständlich, dass ein Restaurant auch von gelernten Köchen betrieben wird. Hier haben wir gleich 2 davon, die ihr Können für Ihre Hausgäste allabendlich mit Bravour unter Beweis stellen.

Ein Wort noch zu den Mietwagen: Obwohl wir ein volltaugliches Off-Road Fahrzeug gemietet haben, bestehen diverse - für uns nicht nachvollziehbare - Einschränkungen für das Fahrgebiet nördlich von Cairns. Generell sind Flussdurchquerungen nicht gestattet, z.T. sind ganze Strecken von der Befahrung ausgenommen (z.B. Bloomfield Track). Da der Norden Queenslands zu einem Großteil aus unbefestigten Straßen besteht, und viele Sehenswürdigkeiten auch nur über 4-WD Strecken erreichbar sind, sollte sich jeder schon im Vorfeld überlegen wie er hiermit umgeht.

Ein Muss für jeden Australienreisenden (zumindest beim ersten Mal) ist Sydney. Diese Stadt besticht sowohl durch die ausgestrahlte Lebensfreude ihrer Bewohner als auch durch die architektonischen Sehenswürdigkeiten. Wir haben uns in den 3 Tagen ausschließlich auf die Stadt selber konzentriert und dabei sicherlich nicht alles gesehen.

Das von Astrid Hofmann ausgesuchte Hotel lag logistisch einwandfrei im Zentrum der Stadt. Von dort konnten wir einen Großteil der Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreicht.

Durch unseren abschließenden 2-tägigen Stoppover in Dubai haben wir die doch enorme Zeitverschiebung gut überstanden. Auch wenn die Meinungen über diese Stadt vielfach auseinander gehen, für uns war es ein großartiges Erlebnis. Selten erlebt man alte Traditionen (die Gegend um den Creek) so eng neben einer völlig neu erbauten Welt (z.B. Jumeirah Beach). Krönender Abschluss war für uns der Freitags Brunch im Burj El Arab. Nicht nur die Lage und der Service des Restaurants ist einmalig. Die Qualität und die Vielfältigkeit des Buffets braucht sicherlich keine Vergleiche zu scheuen.

Abschließend können wir nur bestätigen was Astrid Hofmann uns im Vorfeld ans Herz legte: Wenn man nicht das Glück und die Möglichkeit hat, eine Australien Reise auf viele Monate hin auszudehnen, sollte man sich wirklich nur auf einen kleinen Teil des Landes konzentrieren. Für größere Strecken im Land sollte man auf alle Fälle das Flugzeug nutzen. Inlandsflüge sind in aller Regel weitaus kostengünstiger als eine Tour mit dem Mietwagen und sparen eine Menge Zeit.


Australien Rundreise Kangaroo Island, Great Ocean Road, Great Barrier Reef und Sydney

Kunden: Frau Schneider & Herr Frangenberg

Liebe Frau Hofmann,

ich möchte mich herzlich bei Ihnen bedanken. Sie haben unseren Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Von meiner anfänglichen Schnapsidee, lediglich eine Tauchreise mit Badeurlaub in Down Under zu verbringen, konnten Sie mich Gott-sei-dank abbringen und wir haben schließlich eine wundervolle Route gemeinsam zusammengestellt. Dabei haben Sie all meine Extrawünsche und ständigen Veränderungen mit viel Geduld umgesetzt.

Der Camper, mit dem wir von Adelaide nach Kangaroo Island, dann weitere entlang der Küste zu den Grampians, schließlich noch die Great Ocean Road bis Melbourne gefahren sind, war sauber, komfortabel und sicher. Und obwohl ich keine Campernatur bin, hatte ich auf dieser Fahrt sehr viel Spaß und wurde jeden Tag mit neuen Highlights überrascht.

Der individuelle Reiseplan, den Sie uns zusammengestellt hatten, half nicht nur die Vorfreude zu steigern, sondern zeigte uns die schönen und auch versteckten kleinen Insidertipps entlang des Weges.

Als weiteres Highlight kann ich die TAKA Tauchreise (ab Cairns) wärmstens weiterempfehlen. Es wurde sehr viel Wert auf Sicherheit gelegt, die Crew war freundlich, das Essen köstlich, das Boot sehr gepflegt und jeder einzelne Tauchgang spektakulär. Wir waren immer das einzige Boot vor Ort, konnten gemeinsam mit einem Guide oder allein die Unterwasserwelt erkunden, haben Mantas, Delphine, Riesenzackenbarsche und zahlreiche (große) Haie gesehen.

Die Hotels, in denen wir in Melbourne, Sydney und Adelaide untergebracht waren, waren allesamt perfekt: zentral, sehr ordentlich, meist mit Kitchenette und preislich absolut erschwinglich!

Alles in allem haben Sie unseren Traum von Down Under wahr gemacht. Ich denke fast täglich an die tollen Eindrücke und freue mich schon jetzt auf den Moment, wenn wir mit Ihnen die Westküste und das Rote Zentrum planen können ;)

Ganz liebe Grüße aus Köln

Franzi & Patrick.


Australien Rundreise Segeltour Whitsunday Islands

Gerlinde und Helmut Spring

Reisezeitraum: 17.01. - 19.01.

Hallo Fr. Hofmann

Sind leider wieder im kalten und schneereichen Deutschland zurück und wollten Ihnen nur mitteilen, dass die Segeltour auf der Kiana ein voller Erfolg war !! Wir hatten Glück mit dem Wetter, die Crew war äußerst lieb und besorgt um einen, das Essen super lecker und WIR waren eine wirklich nette Gruppe!! Auch die Tauch- und Schnorchelgänge waren sehr beeindruckend. Es war für uns ein unvergessliches Erlebnis, von dem wir noch lange zehren werden!!

Die Australier sind solch ein liebes Volk, man fühlt sich gleich wohl dort!

Australien hat Zwei neue fans dazubekommen !

In diesem Sinne möchten wir uns noch mal bedanken bei Ihnen und wünschen Ihnen nur das Beste!

mit lieben Grüßen

Gerlinde u Helmut Spring


Australien Rundreise Westaustralien von Perth bis Darwin

Frank und Andrea Mehner

Reisezeitraum: 04.01. - 09.02.

Hallo Frau Hofmann,

vielen Dank nochmal für die Zusammenstellung der Urlaubsroute, der Hotels und für die Vermittlung des Mietwagens. Das was Sie uns dort aufgeschrieben / zusammengestellt haben war wirklich toll und ich denke ohne Ihre Hilfe hätten wir nicht einmal die Hälfte von all dem gesehen.

Mit dem Mietwagen hat alles sehr gut geklappt. Durch die sechs Wochen, die wir im Januar / Februar jetzt da waren sind wir auf den Geschmack gekommen und möchten das Land einfach noch mehr kennenlernen.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Mühe.

Mit freundlichen Grüßen

Frank Mehner


Australien Rundreise Westaustralien, Adelaide - Melbourne und Sydney - Brisbane

Frau Forster und Herr Astheimer

Reisezeitraum: 14.12. - 17.02.

Guten Tag Frau Hofmann, wir sind wieder gut und gesund in Europa gelandet und nach hause zurückgekehrt. Wir wollten uns nochmals bei Ihnen für Ihre hervorragende Planung und Buchung unserer wunderschönen Australienreise bedanken und denken, dass Sie auch an unseren Erfahrungen und Erlebnissen durchaus interessiert sind.

Ich versuche es am besten die einzelnen Punkte in chronologischer Reihenfolge abzuhandeln. Flugtechnisch hat alles soweit sehr gut geklappt, auch eine Umbuchung unseres Rückfluges war kein Problem.

Das Hotel in Perth war von der Lage her ideal, nahe am Airport und noch näher zu Apollo! Die Zimmer waren sauber und ordentlich. Auch die Reiseunterlagen von der australischen Reiseorganisation haben wir dort pünktlich erhalten! Der Weg zu Apollo nur quer über die Strasse war dann am nächsten Morgen ein Klacks! Fahrtechnisch gab es keine Probleme, der Camper lief bis zum Schluss einwandfrei, war sauber und auch sonst in gutem Zustand. Unsere Reise durch den Westen war dann auch wunderschön und wir konnten traumhafte Orte und viele beeindruckende Landschaften bewundern. Wir fuhren nördlich bis nach Coral Bay und schnorchelten am Ningaloo Reef und fuhren südlich bis Albany und genossen dort die Ruhe am Strand, an sich waren wir somit eigentlich fast "nur" an der Küste unterwegs. Die Campingplätze waren im gesamten sehr gut ausgestattet und auch ohne Buchung konnte man doch meist einen Platz finden, allerdings ist doch eine Buchung vor Ort ein wenig im Vorraus durchaus empfehlenswert.

Auch Hotel inklusive Flughafentransfer waren wieder gut. Die Übernahme in Adelaide war dann sehr viel angenehmer, auch aufgrund unserer gewonnenen Campingerfahrung und der sehr freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeiterin von Apollo, die auch die Kreditkartentransfers für die ganze weitere Reise organisierte. Der Camper war in einwandfreiem Zustand, auch ein sehr neues Modell...ohne Mängel! ;-)) Das Highlight auf unserem südlichen Trip war sicher Kangaroo Island und die Great Ocean Road! Leider war das Wetter ab Kangaroo Island bis nach Melbourne sehr wechselhaft (viel Wind und Regen )und auch die Temperaturen doch recht kühl. Da wir noch Freunde in Melbourne besuchten, haben wir keinen Abstecher in die Flinders Range gemacht.

Der Flug nach Sydney war problemlos, das Einchecken, auch online, hat mit dem elektronischen Ticket hervorragend geklappt, es sind grundsätzlich immer direkt beide Namen erschienen und es war kein Problem online einzuchecken. Das Hotel in Sydney war ausgesprochen gut, die Zimmer, der Service und vor allem die zentrale Lage...das Meiste konnten wir zu Fuss erledigen, ohne Sydneypass, der aber auch viel Erleichterung und Optionen bot. Sydney war auch an sich ein Höhepunkt der Reise, vor allem in Verbindung mit dem Australian Day inklusive Feuerwerk.

Nach der Übernahme unseres dritten Campers (sehr gemütlich und angenehm der kleine Hitoper, ideal für diese Strecke) ging es über die Blue Mountains (im Gewittersturm) in Richtung Norden. An der Ostküste hat sich dann das subtropische Klima von seiner eindrucksvollsten Seite gezeigt, teilweise sehr heiß und überaus feucht...es war sehr, sehr wechselhaft, mit Regenschauern von Sekundendauer bis hin zu Tagen. So wurden ein paar Highlights dieser Strecke buchstäblich davongespült, so kam es auch, dass wir aufgrund der Wetterlage und auch einer gewissen Reisemüdigkeit unseren Aufenthalt verkürzt und unseren Flug um eine Woche nach vorne verschoben haben. Die Abgabe bei Apollo war dann auch kein Problem.

Im gesamten gesehen, war es sicher eine richtige Entscheidung für den Westen und Süden, den 4 WD Camper zu buchen, da er doch einige Optionen mehr bietet für gewisse Strecken, auch wenn man sie vielleicht nicht alle nutzen kann. Für den Osten war der Hitoper wie gesagt ideal und an sich auch gemütlicher als die beiden vorherigen Camper. Für die einzelnen Städte sollte man im Nachhinein eher so wie für Sydney ein paar Tage Hotel einplanen, so kann man auch ein wenig dem Camperleben entkommen und es bietet eine gewisse Ablenkung. So ist doch wesentlich angenehmer eine Stadt zu erkunden. Aber dies muss natürlich jeder für sich entscheiden.

Ich hoffe sehr, dass Ihnen unsere Anmerkungen und eigenen Erfahrungen nützlich und hilfreich sein können.

Ich kann nur nochmals betonen, dass wir mit der gesamten Planung und Organisation sehr zufrieden waren und wir ein paar wunderbare Monate in Down Under verbracht haben!!!

Vielen herzlichen Dank und alles Gute

Viele Grüsse

Kerstin Forster und Benjamin Astheimer


Australien Rundreise Melbourne - Great Ocean Road - Kangaroo Island - Adelaide - Alice Springs - Cairns - Whitsunday Islands - Fraser Island - Brisbane - Sydney

Frau Greubel und Herr Weber
Reisezeitraum: 07.10. - 08.11.

Unsere vierwöchige Traumreise durch Australien mit Auto, Zug, Segelschiff und Flugzeug ging viel zu schnell vorbei. Ein Highlight jagte das Nächste: Das erste mal Linksverkehr in Melbourne; Kagaroos und Koalas überall, sogar zum Füttern auf Kangaroo Island ...

entspannte Zugfahrt mit dem legendären GHAN durch das Outback; Adventure pur auf der Safaritour im "Roten Zentrum"; Schnorcheln inmitten von Wasserschildkröten, Rochen und vielen anderen bunten Fischen im Great Barrier Reef; Segelturn rund um die Whitsunday Islands mit Schnorcheln, Spaziergängen an traumhaften, menschenleeren Stränden und Bushwalk im Regenwald; Geführte Allradtour auf der größten Sandinsel der Welt: Fraser Island; Ausklang der erlebnisreichen Reise in der pulsierenden Metropole Sydney.

Die Faszination der Tier- und Pflanzenvielfalt sowie der immer freundlichen, hilfsbereiten und gelassenen Menschen hält bei uns weiterhin an und lässt uns immer wieder sagen: "Da wollen wir wieder hin!".

Wir danken Frau Hofmann für die professionelle Beratung, Planung und Buchung der Reiseteile, durch die dieser reibungslose und eindrucksvolle Urlaub erst möglich wurde.

Claudia Greubel + Uwe Weber


Australien Rundreise Adelaide – Flinders Ranges – Barossa Valley – Kangaroo Island – Grampians – Great Ocean Road – Melbourne – Sydney – Blue Mountains – Lamington Nationalpark – Whitsunday Islands – Cairns / Great Barrier Reef

Anja & Robert Morgenroth
Reisezeitraum: 24.12. - 25.01.

Liebe Frau Hofmann,

zum Glück sind wir durch das Internet auf Sie aufmerksam geworden. Nach einem sehr netten Treffen in Nürnbergs schönstem Biergarten stellten Sie uns eine wundervolle Tour durch Australien genau nach unseren Wünschen und Ihren hervorragenden Tipps zusammen und haben diese nach einem perfekten Zeitplan für uns gebucht. Nachdem weder meine Frau noch ich die Zeit und Ruhe habe, stundenlang im Internet nach den passenden Angeboten und Hotels zu suchen, haben Sie uns die Reiseplanung sehr erleichtert und wir haben uns durch Sie viel Zeit und Stress erspart. Wir werden bei einer erneuten Reise nach Australien oder Neuseeland auf jeden Fall wieder auf Sie zukommen und werden Sie all unseren Bekannten und Freunden wärmstens weiterempfehlen.

Wir hatten 4 wunderschöne Wochen in „down under“ mit unvergesslichen Erlebnissen. Besonders fasziniert waren wir von den unterschiedlichen Landschaften und den vielen Tieren, die wir gesehen haben.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Ihnen für diesen fantastischen Urlaub. Fazit: Wer seine Reise nach Australien bzw. Neuseeland ohne die wertvollen Tipps von Frau Hofmann plant bzw. bucht, ist selbst schuld und wird viele unvergessliche Momente verpassen !

Kurz zu unserer Reise und den Höhepunkten: Nach unserem Start im Süden (Adelaide) fuhren wir in die Flinders Ranges. Dort haben wir auf Empfehlung von Frau Hofmann eine ganztägige Jeep-Tour gebucht und so einen tollen Eindruck des Outbacks bekommen. Der Guide kannte sich hervorragend aus und konnte uns jedes Detail dieser tollen Umgebung erläutern. Durch das Barossa Valley (bekannteste Weinanbaugebiet Australiens) ging es auf Kangaroo Island, einer kleinen Insel mit 2 Hauptstraßen, vielen Tieren (vor allem Kängurus und Wallabies) und tollen Landschaften. Wir übernachteten in einem Klasse-Resort mit sehr nettem Personal, schönen Lodges und einem sehr guten Restaurant. Abends kann man im Innenhof des Hotels Wallabies füttern, die sich zu dieser Zeit hier meistens aufhalten. Ein Highlight auf Kangaroo Island ist der Koala-Walk (eine Allee voller Eukalyptus-Bäume, in denen viele Koalas sitzen) und die dort stattfindende geführte Nachtour. Gegen Ende dieser Tour wird es besonders aufregend, man sieht kaum noch etwas, hört aber um sich herum überall etwas hoppeln und rascheln.

Zurück auf dem Festland fuhren wir dann in die Grampians, ein Naturpark mit wunderschönen Wanderwegen. Nach den Sehenswürdigkeiten der gigantischen Great Ocean Road (Geheimtipp: Otway Fly – Tree Top Walk bei Apollo Bay. Man läuft dort auf Stahlbrücken in Höhe der Baumkronen durch einen Regenwald) erreichten wir Melbourne. Eine sehr sympathische, übersichtliche und nette Stadt, von der wir richtig begeistert waren.

Von Melbourne aus flogen wir nach Sydney – vor allem der Bridge Climb (das Geld ist gut investiert), The Rocks (Altstadt), die Führung durch die Oper, das Aquarium, der Zoo und die Fahrt nach Manly gefielen uns in dieser riesigen Stadt am besten. Nach einem Abstecher in die Blue Mountains, den „Hausbergen Sydneys“ (dort kann man auch toll wandern) fuhren wir an der Küste entlang in den Lamington National Park. Das mitten im Regenwald liegende Hotel und die Zimmer sind wirklich klasse. Unbedingt am Abend die Glühwürmchen-Tour buchen, ein super Erlebnis.

Anschließend fuhren wir bis nach Brisbane. Unser Flug ging nach Proserpine an der Whitsunday Coast, Startpunkt für die 4-tägige Segeltour, die uns Frau Hofmann empfahl. Auf einem wunderschönen Schiff mit hervorragendem Koch, nettem Kapitän und sehr witzigem Personal (vor allem kein typisches Backpacker-Schiff) umsegelten wir die Whitsunday Islands und waren unter anderem vom White Haven Beach beeindruckt (der weißeste Sandstrand, den wir bis jetzt gesehen haben).

Unsere letzte Station war Cairns, Startpunkt der Tagestour zum Great Barrier Reef. Das Schnorcheln über das Reef war auch ein tolles Erlebnis.

Unser Fazit: Australien ist ein faszinierendes Land und Frau Hofmann hat uns eine Tour zusammengestellt, die wirklich klasse war.

Etliche Australier haben uns bestätigt, dass wir viele Dinge gesehen haben, von denen selbst Einheimische noch nie gehört haben.

An diesen Urlaub werden wir uns noch lange erinnern !!


Australien Rundreise Sydney, Darwin und das Top End, Rotes Zentrum und mit dem Mietwagen von Perth nach Exmouth

B. Gossmann und P. Schlutt
Reisezeitraum: 18.10. - 15.11.

Hallo Frau Hofmann,

Mittlerweile sind wir zwar wieder seit einigen Wochen zurück, aber die unvergesslichen Erlebnisse unserer 4-wöchigen Australien-Reise sind immer noch allgegenwärtig. Diese Land ist wirklich so, wie es immer überall beschrieben wird: Atemberaubende Landschaften, eine unglaublich üppige Tierwelt und wo man auch hin kommt nur nette (und teilweise auch recht skurrile) Australier.

Nach ein paar Tagen in Sydney ging es für uns zunächst in den tropischen Norden durch die traumhaften Nationalparks um Darwin herum, dann mit dem Bushcamper durch das ‚Red Center’ und schließlich noch die Westküste hoch bis zum Tauchparadies am Ningaloo Reef. Einige unserer persönlichen Highlight waren dabei zum Beispiel den Sonnenuntergang am Uluru nach einer Wanderung durch die beeindruckenden Olgas zu genießen, mit dem Kanu durch die Kathrine Gorge zu paddeln, Schnorcheln mit Manta Rays am Ningaloo Reef und tauchen am Navy Pier - einem der Top-Tauchplätze überhaupt. In jedem Fall wird uns diese Reise sicher noch sehr lange in Erinnerung bleiben...

Deshalb möchten wir uns hier natürlich auch noch einmal bei australien-individuell für den hervorragenden Service bedanken. Unsere komplette 4-Wöchige Reise wurde angefangen bei den Inlandsflügen, über Mietwagen bis zu den Unterkünften ganz individuell auf unsere Wünsche zugeschnitten. Hilfreich waren dabei auch jede Menge Tipps und Anregungen für die Planung und den Aufenthalt in Australien, die wir von Frau Hofmann erhalten haben.

Keine unsere Fragen blieb ungeklärt - und es wurde sogar das (scheinbar) unmögliche möglich gemacht: Wo andere Reiseanbieter uns eine Oneway-Wagenmiete entlang der Westküste von Perth nach Exmouth kategorisch als nicht buchbar ausreden wollten, konnte uns bei australien-individuell auch dieser - wirklich nicht ganz einfach zu realisierende Wunsch - erfüllt werden.

Wenn wir beim nächsten Tripp nach ‚Down Under’ dann die Ostküste und Tasmanien besuchen, werden wir unsere Reise in jedem Fall wieder mit australien-individuell zusammen planen, soviel ist sicher. Vorher müssen allerdings erst einmal wieder ein paar Urlaubstage angesammelt werden... ;-)

Bernd Gossmann


Australien und Neuseeland Rundreise Whitsunday Islands, Sydney, rotes Zentrum, mit dem Mietwagen von Sydney nach Adelaide geführte Neuseeland Rundreise

Monika und Peter Rostock
Reisezeitraum: 24.10. - 13.12

Gday liebe Frau Hoffmann, ja, mein Mann wollte Ihnen nur kurz berichten, daß wir gesund wieder in Wiehl angekommen sind und eine wunderbare Reise hatten! Wir danken Ihnen herzlich für die vorzügliche Planung. Wir hatten keinerlei Schwierigkeiten und dank der guten Englischkenntnisse waren auch kleinere Problemchen zu lösen. Gern geben wir Ihnen ein kurzes feedback!

1.Alle Flüge haben gut geklappt, obwohl wir erst bezweifelt haben, dass es ganz ohne Tickets geht, aber es geht!!

2. Die Blue Mt Tour war sehr schön nur Petrus war uns nicht ganz wohlgesonnen, aber letztlich hatte er ein Einsehen und wir haben die drei Schwestern sogar mit einem Sonnenstrahl fotografiert. Doris der guide war kompetent!

3. Das Hotel in Airlie Beach war sehr schön, gutes Zimmer mit Blick, sehr schöner Garten mit Pool und gutes Essen, nur der Service war na ja. Die Seereise war sehr schön, wir hatten fantastisches Wetter, ein nettes Team an Bord, gutes Essen und eine sehr nette Reisegesellschft! Gesegelt wurde allerdings leider nur einmal! Aber das Wasser und die Unterwasserwelt, einmalig!!

4. In Auckland das B&B war sehr nett, allein das Haus, aber auch die Gastgeber!

5..Die 16 Tage Tour: CE die Reiseagentour die die Reise durchführte hatte 3 Reisegruppen (die 23 Tagestour., die 19 Tagest.,und die 16 Tagest.) zusammengefügt. So waren wir 44 Teilnehmer, was sehr viel war, aber doch erstaunlich gut geklappt hat. Bei bisherigen Reisen waren wir höchsten 30 TN, ist etwas entspannter dann. Was aber gar nicht gut war, ist die Tatsache, dass ja schon Gruppendynamik statt gefunden hatte und zu dieser schon gewachsenen Gruppe plötzlich 17 "Neue" dazu kamen. Das war sehr ungeschickt, aber wir sind ja erwachsene Leute und haben uns dann doch arrangiert. Ron Sperber, der Tourguide war gut vorbereitet und wußte sehr viel zu berichten. Er hat seine Sache sehr gut gemacht. Neuseeland ist ein Traum und wir haben ganz viel gesehen, auch Wege und Ausblicke, die wir allein sicher nicht gefunden hätten.

6. Die Tour ins rote Zentrum war auch gut organisiert, Cella war nett und kompetent. Mein Mann war nur enttäuscht, dass wir einen "normalen" Toyotabus hatten und keinen Offroadbus, wie im Prospekt. (Wir waren völlig überrascht über die vielen Wildpferde und Dromedare,die wir unterwegs trafen, davon hatten wir nirgendwo gelesen!) Leider ist das schöne B&B in Alice Springs(wir hatten das ganze Haus für uns mit Pool und WZ, Biblothek.., schade, dass man das dann nicht wirklich nutzen kann) jetzt als Wohnhaus verkauft.

7. Auch die Comfort Inns , die Sie gebucht hatten waren sehr schön Wir haben einiges von Ihren Vorschlägen auf der Tour ausgeführt, aber manchmal haben wir uns "selbständig" gemacht und auch eine andere Route zum Ziel genommen. Mancher Spaziergang zB in den Wetlands war wegen der Fliegenplage nicht zu machen. Die Unterkunft (das Anwesen) in Apollo Bay war fantastisch, auch da hatten wir das riesige Haus für uns.Es lag zwar sehr abseits, aber wir wurden mit einem tollen Blick für die Fahrt belohnt! Nur sollte man gegessen haben , wenn man dort hinkommt, oder sich etwas mitbringen. Die Gastgeber bieten eine Käseplate an. Wir hatten zum Glück gegessen, denn mein Mann ißt keinen Käse. Die Lodge in Mt Gambier war auch sehr schön gelegen, An der Ecke der Hauptstraße bei der Lodge war das beste Steakrestaurant der Reise.(The Barn)

8. Mit Kangaroo Island hatten wir leider Pech. Als wir zur Insel fuhren sahen wir ein starkes Gewitter, nur Blitze über der Insel. Als wir in American River ankamen roch es stark nach Rauch und wir erfuhren, dass es 12 Feuer auf der Insel gibt. Am nächsten Tag waren alle Nationalparks geschlossen und wir konnten nur den vorderen Tel der Insel anschauen. Wir sind dann einen Tag eher abgefahren und noch ins Barossa Valley für eine Nacht gefahren, das war auch schön. (Leider brennt es immer noch auf KI Was das für Schäden hinterläßt und die Tiere müssen sicher auch leiden)

9. Das Buxton Manor war dann noch ein erstaunlicher Abschluß unserer Reise und hat uns in die Vergangenheit geschickt. Leider konten wir die wohl recht wertvollen alten Möbel nur bewundern, aber nicht wirklich wertschätzen, da wir von Antiquitäten wenig verstehen. Nun habe ich nur die "technischen" Punkte beschrieben, aber ich kann Ihnen versichern wir haben die Reise genossen und sind voll beladen mit den unterschiedlichsten und vielen ganz positiven Erlebnissen wieder in Deutschland angekommen. Danke, dass wir Ihnen das "Lästige" überlassen konnten und nur genießen durften!!!!

Wir wünschen Ihnen frohe besinnliche Feiertage und Grüßen herzlich Monika und Peter Rostock


Australien Rundreise Mit dem Wohnmobil von Broome nach Perth und Adelaide nach Melbourne, rotes Zentrum, Sydney und Port Douglas

Claudia und Friedrich Strobl
Reisezeitraum: 09.12. - 23.01.

Sehr geehrte Frau Hofmann,

wir sind glücklich und wohlbehalten aus unserem traumhaften Urlaub zurückgekehrt. Wir durften zumindest einen kleinen Teil Australiens kennenlernen und sind begeistert. Dank der tollen Tipps und Buchungen Ihrerseits wird dies ein unvergesslicher Aufenthalt bleiben.

Besonders gut war das Service des Autovermieters KEA. Die gebuchten Camper waren gut zu fahren, schön ausgestattet und sauber. Das Service bei Übernahme und Rückgabe exzellent! Wir würden diesen Anbieter sofort wieder buchen! Die Adventure Tour im Roten Zentrum war toll. Wir hatten einen jungen, motivierten Guide und eine gute Köchin. Leider zu viele Fliegen... Die beiden waren sehr bemüht - vor allem sprachlich! D.h. sie haben sich bemüht uns Touristen in British English die Schönheiten und Geschichte des Landes näherzubringen. Viele Australier vergessen, dass ihr Dialekt für uns Europäer sehr gewöhnungsbedürftig ist.

Die Flüge: Die Inlandsflüge mit Qantas waren ok. Es gab keine Änderungen die Flüge oder Flugzeiten betreffend und das Service war gut. Die Flüge mit Cathay waren auch in Ordnung. Das Service war sehr gut und die Verpflegung mehr als genug.

Besonders bedanken möchten wir uns für Ihren Willkommens-Gruß in Port Douglas! Wir haben den Sekt und die Früchte sehr genossen. Das Hotel ist einmalig schön und wir wurden sehr verwöhnt. Die sechs Wochen vergingen leider wie im Flug. Noch sind wir gar nicht richtig angekommen... und spüren das Lebensgefühl Australiens, das wir kennen und schätzen gelernt haben.

Wir haben bereits Ihre Adresse an Freude, die einen Australienaufenthalt 2008/09 planen, weitergeleitet. Sie sind sicher gut bei Ihnen aufgehoben. Und wer weiß? Australien liegt zwar am anderen Ende der Welt - doch ist in jedem Fall wieder mal einen Besuch wert.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Bemühungen. Australien hat 2 Fans mehr ...

Liebe Grüße Claudia und Friedrich Strobl


Australien Rundreise Rotes Zentrum, Cairns mit Great Barrier Reef 2 Wochen Fahrt mit dem Mietwagen von Cairns bis Brisbane

Kranenberg & Loos
Reisezeitraum: 01.11. - 28.11.

Sehr geehrte Frau Hofmann,

vielen Dank für die schöne Reise, die sie uns gebucht haben. Wir haben eine sehr schöne Zeit verlebt, viele Eindrücke gesammelt und sehr viel gesehen!

Wir hatten eine wunderschöne Reise und würden auf alle Fälle eine nächste Reise nach Australien wieder über sie planen und buchen! Wir werden sie auch auf alle Fälle an unsere Freunde guten Gewissens weiter empfehlen! Falls wir uns nicht mehr vorher kontaktieren wünsche ich ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Australien Rundreise Tauchen am Great Barrier Reef, 2 Wochen mit dem Camper rund um Cairns und 2 Wochen mit dem Allrad Camper im Top End, Kakadu Nationalpark, Litchfield Nationalpark und Kakadu Nationalpark

Hendrik und Terezija
Reisezeitraum: 24.08. - 24.09.

Hallo Frau Hofmann. Kurz vor Jahresende möchte ich es dann doch nicht versäumen mich noch bei Ihnen zu melden, um mich für die tolle Urlaubsplanung zu bedanken. Auch wenn wir nun schon wieder fast 3 Monate im Lande sind, sind die Erinnerungen daran allgegenwärtig. Von der Organisation her war alles super.

Der Flug ging planmäßig und die Fahrzeuge standen auf unsere Namen parat. Die Abwicklung vor Ort war unkompliziert und freundlich. Den ganzen Ablauf und die Einteilung der Route kann ich eigentlich nur weiterempfehlen. Wir sind getaucht, Haben Tagestouren durch den Urwald gemacht und im Outback übernachtet ( bis auf das tauchen - alles auf eigene Faust). Die Fahrzeuge, vor allem das zweite, waren für 2 Personen und das Gelände genau das richtige. Ohne 4WD wäre da nicht viel gegangen. Die Hotelübernachtung war zweckmäßig und völlig ausreichend.

Alles in Allem ein sehr schöner Urlaub mit vielen Eindrücken und spannenden Orten.

Vielen Dank und schöne Weihnachten!

Hendrik und Terezija


Australien Rundreise Christmas Island

Annegret und Peter Böhm
Reisezeitraum: 26.11. - 17.12.

Hallo, Frau Hofmann,

Ich habe Sie irgendwann Mitte Mai aus dem Internet gefischt, Ihnen schriftlich und telefonisch meine Reisewünsche und den Reiseetat betreffs Krabbenwanderung auf Christmas Island im November/Dezember vorgestellt und dann haben Sie sich auf den steinigen Pfad der Recherche begeben. Steinig deswegen, weil selbst auf den offiziellen Australien-Tourismus-Seiten die „Outer Islands“  diskret verschwiegen werden und die einzige Flugverbindung vom asiatischen Raum, Singapur, die auch die entschieden preiswertere ist, im Juni eingestellt wurde .Stattdessen wurde Kuala Lumpur(gleich mit 4 Tagen Aufenthalt!!!)die Alternative und schließlich einigten wir uns auf  die Fluglinie Etihad via Abu Dhabi nach Kuala Lumpur Und von da dann weiter mit einem nur montags stattfindenden Flug nach Christmas Island!
Alle Transfers klappten reibungslos und immer zu unseren Terminwünschen.

Sie haben für uns dann auch das „Inselpaket“ gesucht und gefunden, einen Bungalow plus Mietwagen für 14 Tage. Die Unterkunft war gut, sie entsprach den Beschreibungen im Internet.
Das Auto mit Vierradantrieb tat auch was es sollte. Die Damen der  örtlichen Reiseagentur waren freundlich  und sehr hilfsbereit ( ein Koffer war aufgrund eines Computerchaos in Kuala Lumpur nicht mitgekommen und meinem Mann wurde anstandslos eine „Erstbekleidung“ ersetzt).

Zum Aufenthalt: Als wir ankamen, begann gerade der 2. Durchgang der alljährlich zur Regenzeit stattfindenden großen Krabbenwanderung- einmalig in dieser Menge (die Schätzungen schwanken um die 200 Millionen). Sie sind wirklich überall und lassen sich von ihrem geraden Weg von den landseitigen Urwaldhöhlen zum Meer durch nichts aufhalten. Sie überqueren die für sie lebensgefährlichen Straßen, die Gärten, auch Häuser, überwinden Zäune, Wände und Felsen. Eine fanden wir im Supermarkt, eine in unserem Hausflur!!!! Sie sollen scheußlich schmecken- wahrscheinlich gibt es deswegen noch so viele. Sie sind überwiegend Vegetarier und zuständig für die Ökologie des Urwaldes, insbesondere, was das Verbreiten von Früchten und Samen angeht.

Mit Hilfe von Plastikplanenzäunen an der Straße versucht man sie in eigens für sie unter die Straße gebauten Tunneln zu leiten, klappt aber noch nicht reibungslos.
Da hilft nur aus dem Auto steigen und sie von der Straße kicken! Oder wild Slalom fahren.
Sensationell sind auch die riesigen „Robber Crabs“, skurile Geschöpfe, die sich u.a. dann auch auf der Straße einfinden ,um die Opfer aufzufressen. Überhaupt sehen all die verschiedenen Krabben irgendwie außerirdisch aus!!!!
Vögel, Pflanzen, Insekten, Geckos, man kann auf Wanderungen viel sehen, z.T. ist der Urwald und der von Höhlen durchlöcherte Boden durch Holzstege begehbar gemacht worden.
Christmas Island ist keine reine Badeinsel - eher eine Wander-und Tauchinsel. Es gibt einige sehr kleine gut erreichbare, kiesige Buchten -  und Strände, die nur wandernd oder gar kletternd zu erreichen sind.
Die beste Stelle ist Flying Fish Cove, die „“Hauptstadt““ mit größeren Ausdehnungen und trotz Schiffsentladestation für die Phosphatminen ein traumhafter Platz zum Schnorcheln in glasklarem Wasser. Man schwimmt in einem großen Aquarium!! Und es gibt sehr gute Tauchspots (auch die riesigen Walhaie kommen hierher, besonders wenn die Krabben abgelaicht haben.)

Mein Mann hat bei einer der örtlichen Tauchbasen 2 Tauchgänge mitgemacht und war sehr zufrieden.
Wir fanden einen ebenfalls sortierten, aber etwas chaotischen Supermarkt in Poon San, der stark chinesisch ausgerichtet war.
Ebenfalls nur ein paar Schritte weg ist das „Rumah Tinggi“, ein gutes Restaurant mit leckerer Speisekarte, -  für den Sundowner bot sich die“Golden Bosun Tavern“ mit spektakulärem Blick auf den Sonnenuntergang an. Das Preisniveau entspricht etwa dem deutschen. Es gibt noch andere Kneipen, aber da die Ausschilderung manchmal sehr, sehr unaufdringlich ist, haben wir keine anderen besucht, weil nicht gefunden und dann auch aus Bequemlichkeit.
Im kleinen Visitor Center gab´s auch Souvenirs, u.a. 2 sehr schöne CDs über die Insel und die Krabbenwanderung

Fazit: Für uns war es ein (gut organisierter) Traumurlaub- auch wenn eine Woche ein Koffer fehlte. Christmas Island ist keine aufgesetzte romantische Südseeinsel, sondern ein Ort, wo ganz normal gearbeitet wird und in zunehmenden Maße auf die natürlichen Schätze - ( damit meine ich nicht den Phosphatabbau, wovon die Menschen hier zum größten Teil leben!!!) geachtet wird. Mit freundlichen und hilfsbereiten Menschen, die sogar rudimentäre Deutschvokabeln ausgruben, um uns eine Freude zu machen!!!
Herzliche Grüße
Annegret Böhm


Australien Rundreise Per Mietwagen, Inlandsflügen und vorgebuchten Unterkünften von Sydney, Canberra, Melbourne, Great Ocean Road, Grampians, Gold Coast, Lamington Nationalpark, Fraser Island & Lady Elliot Island

Familie Papenfuß
Reisezeitraum: 27.12. - 22.01.

G´Day, liebe Frau Hofmann,

vom 27.12. bis 22.01. konnten wir unseren Traum erleben. Direkt nach den Weihnachtsfeiertagen hatte das Warten endlich ein Ende und wir starteten mit 2 Koffern voller Erwartungen kombiniert mit 3 Rucksäcken Neugierde an das andere Ende der Welt.

Doch jeder gelebte Traum wächst in den Gedanken lange zuvor. Nachdem wir uns etwa 2006 dazu entschlossen hatten, dem Kontinent Down Under einen Besuch abzustatten, begann Anfang 2008 die heiße Phase der Vorbereitung. Doch wo fängt man an?

Kriterien wie z.B. die Interessen unseres 6-jährigen Sohnes, das Budget, die Wahl der Route, die Fluggesellschaft, die Wetterverhältnisse, unsere Verwandten, ... waren unter einen Hut zu bekommen. Nichts davon durften wir aus den Augen lassen. Nur eines war klar: eine Pauschalreise ohne jeden Individualismus wollten wir nicht haben.

Rein zufällig bin ich dabei auf Ihre Internetseite gestoßen. Nach ausführlichen Telefonaten und regem E-Mail-Kontakt haben Sie auf jede Besonderheit, die uns so wichtig war, reagiert. Sie haben eine Route mit uns gemeinsam erarbeitet, die uns die gewünschte Unabhängigkeit abgestimmt auf das vorhandene Budget geboten hat.

Insgesamt haben wir in den 3½ Wochen ein realistisches Maximum an Eindrücken sammeln können, ohne dabei an unsere Grenzen zu stoßen. Wir wollten ja keinen Abenteuerurlaub mit vielen unbekannten Überraschungen, sondern die gewisse Sicherheit, dass sich jeder Tag als ein weiteres Puzzelstück zu unserem Traum zusammensetzt.

Die Route über Sydney, Canberra, die Great Ocean Road und das Hinterland, Gold Coast, Lamington NP, Fraser Island und Lady Elliot Island war ideal, um jeden Tag ins Staunen zu kommen. Immer, wenn wir dachten: „schade, dass wir hier weg müssen...“, hielt Down Under das nächste Erlebnis für uns bereit. Die Kinderaugen von Moritz kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus, Koalas und Kängurus in der freien Natur, Papageien beim Frühstück, Lianen zum Schaukeln im Regelwald und frisch geschlüpfte Schildkröten auf dem Weg in den Ocean. Aber man muss kein Kind mehr sein, um Gefallen an den Wundern der Natur zu finden.

Frau Hofmann, Sie haben einen großen Anteil daran, dass diese Reise zu einem vollen Erfolg geworden ist. Durch Ihre Fachkenntnis und Ihre individuelle Erfahrung in diesem wunderschönen Kontinent ist es Ihnen gelungen, uns genau auf unsere Bedürfnisse abgestimmt zu beraten. Jede Übernachtung, jede gebuchte Tour, jeder Flug wurde 100%ig erfüllt, die ausgewählte Strecke bot genügend Zeit, die umfangreiche Flora und Fauna ausreichend zu erleben.

Es wird noch lange dauern, bis wir wirklich alle Eindrücke verarbeitet haben. In unseren Gedanken sind wir noch oft am anderen Ende der Welt, wissend, dass wir diese wunderschöne Zeit nicht vergessen werden.

Danke, dass Sie uns mit diesem individuellem Komplettpaket bei der Umsetzung unseres Traumes geholfen haben.

Im Februar
Katrin, Jens und Moritz Papenfuß


Australien Rundreise Rotes Zentrum, Port Douglas, Cape York Turtle Rescue Camp, Lizard Island

Bettina Knauth & Athanassia Chrissanthaki
Reisezeitraum: 24.07.- 23.08.

Liebe Frau Hofmann,
Wir haben einen wundervollen Urlaub in Australien verbracht und möchten uns herzlich bei Ihnen für all Ihre Tipps und Bemühungen (auch noch während unserer Reise) bedanken.

Anbei ein bisschen Feedback:
Flüge:

Die Business-Class der Singapur Airlines ist wirklich vorzüglich, insbesondere die Strecke Frankfurt-Singapur-Frankfurt. Der Sitz lässt sich zu einem wunderbaren Bett umwandeln und auch das Unterhaltungsprogramm / Essensangebot ist exzellent. Die Strecke Singapur-Brisbane-Singapur hat eine einfachere Version der Business-Class, aber das wussten wir ja schon vorher.
Alice Springs Resort:

Dies ist ein Massenhotel, das auf Busreisende spezialisiert ist, aber trotzdem empfehlenswert, vor allem wenn man kein Auto zur Verfügung hat. Die Lage ist sehr zentral und unser Zimmer (Deluxe) war geräumig und sehr schön in Erdtönen gestaltet.
Ausflüge von Alice Springs:

Wir haben einen organisierten Ausflug in das Palm Valley gebucht, der uns äußerst gut gefallen hat. Der Desert Park ist unbedingt einen Besuch wert.
Kings Canyon Wilderness Resort:

Das war ein Supertipp von Ihnen. Wir haben uns ausgesprochen wohl gefühlt – wir wurden behandelt, als wären wir Freunde oder Familienmitglieder. Und die Wanderung um den Canyonrand war die schönste Wanderung in Australien und ein Highlight unseres Urlaubs. Ich bin froh, dass Sie uns überredet hatten, zum Kings Canyon zu fahren.
Longitude 131:

Die Lage ist wirklich spektakulär ist, und ich die Aussicht vom Zimmer auf Uluru wahrscheinlich nie vergessen werde. Die Zimmer sind auch exzellent (das Beste, das wir in Australien hatten) und wir hatten besonders Glück, da wir das letzte Bungalow (es handelt sich in keiner Weise um Zelte) in der Reihe hatten. Dies ist zu empfehlen, da dann keine anderen Gäste vorbeigehen, die leicht durch die komplette Glasfront hineinschauen können.
Mai Tai Resort:

Das Hotel sieht genauso aus wie auf der Webseite: alles im balinesischen Stil, idyllisch gelegen mit einem wunderschönen Ausblick zum Meer. Unbedingt zu empfehlen. Sehr freundliche Inhaber, die bei der Gestaltung der Tagesausflüge sehr behilflich sind.

Wir haben uns an Ihre Empfehlungen gehalten und waren am Cape Tribulation, Mossman Gorge und in den Atherton Tablelands und mit allen Ausflügen sehr zufrieden. In den Atherton Tablelands sind wir allerdings nicht sehr weit gekommen, da wir uns in die Mareema Wetlands verliebt hatten und an dieser ersten Station den gesamten Tag verbracht haben.
Turtle Rescue Camp:

Ein weiteres Highlight unseres Aufenthalts in Australien trotz der sehr simplen Unterkunft (winziges Zelt, Gemeinschaftsdusche, Gemeinschaftsplumpsklo), da wir nicht nur jeden Abend Schildkröten bei der Eierablage beobachtet haben (August scheint der Hauptmonat zu sein), sondern auch ein paar Schildkrötenbabies gerettet haben, die es nicht alleine aus dem Nest geschafft hatten.

Der Leiter des Camps ist sehr bemüht, einen angenehmen Aufenthalt zu bieten. Entgegen unserer Annahmen wurden wir nicht gebeten zu arbeiten. Dafür wurde ein interessantes Programm organisiert: Angeln, Bootsfahrt auf dem Fluss, Besuch von vier Aborigines-Damen, Besuch der Wetlands, Besuch des Bürgermeisters von Mapoon.
Hilton, Cairns:

Ein Superhotel: fantastisches Zimmer mit fantastischem Blick. Dort könnte man sicher auch länger bleiben und Ausflüge in das Hinterland unternehmen.
Lizard Island:

Dort haben wir unser Herz verloren: alles war ausgezeichnet. Und wir verstehen, warum Lizard Island in jüngster Zeit eine Auszeichnung für besonders freundliches Personal gewonnen hat. Das Personal dort ist bemüht für jeden einzelnen Gast genau die Aktivitäten zu finden, die diesem Gast am meisten Freude bereiten – ein sehr persönlicher Service (ganz im Gegenteil zu Longitude 131). Wir waren auch positiv überrascht, dass alle Getränke und fast alle Aktivitäten im Preis inklusive waren. Man konnte sich selbst ein (exquisites) Picknick an einen entlegenen Strand bringen lassen, damit man während einer Wanderung auf halbem Wege Picknick machen kann.

Insgesamt hat es uns so gut gefallen, dass wir in ein paar Jahren vielleicht in den Westen Australiens reisen wollen. Sobald es so weit ist, werden wir uns wieder an Sie wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Bettina Knauth und Athanassia Chrissanthaki


Australien Rundreise Mit dem Camper durch den Südwesten von Westaustralien & per Mietwagen und vorgebuchten Bed & Breakfasts durch Tasmanien

Ute Kutschera & Volker Zieger
Reisezeitraum: 08.11. - 12.12.

Liebe Frau Hofmann,

dank Ihres Service fiel uns die Reiseplanung um manches leichter, mussten wir nicht unzählige Reiseführer wälzen und konnten uns z. T. auch bewusst gegen ein Ziel entscheiden.

Gut gefallen hat uns, dass - noch ehe die erste Etappe ausgearbeitet war - Sie schon einen Tipp bezüglich unseres Sonderwunsches hatten (Wo kann man in Perth Standard tanzen?). Solche nicht typisch-touristischen Erlebnisse machen den Urlaub noch schöner.

Wir kommen gern auf Sie zurück, wenn es mal wieder ans andere Ende der Welt gehen soll.

Noch ein kurzes Feedback zu unseren Reisezielen:
Westaustralien (3 Wochen mit Campervan):
Der Großraum Perth (bis zu den Pinnacles im Norden und York im Osten) sowie der Südwesten bis Albany waren für uns der ideale Kompromiss aus nicht die typischen endlosen Down-under-Kilometer zu fahren und doch sehr abwechslungsreiche Landschaften zu sehen. Wenn das auch einen bewussten Verzicht auf das Outback bedeutete. So reichte es bei allem Erleben auch zum Erholen.
Tasmanien (2 Wochen Mietwagen, B&B)

Haben das Wiederkommen nicht bereut. Auch hier landschaftliche Vielfalt auf überschaubarem Terrain. Können gut verstehen, dass lonely planet die Bay of Fires zur World-Destination 2009 ernannt hat. Doch es lohnt auch für die Abendlicht-Kayaktour im Freycinet, für den Brunch an der Peppermint Bay, die Bootstour entlang der Klippen bei Port Arthur . . .

Gruß
Ute Kutschera